Deutsche Einzel- und Doppelmeisterschaft 2021 vom 8. bis zum 11. Juli 2021 in Horbach/Langenzenn

Am vergangenen Wochenende fanden sie endlich statt, die Deutschen Meisterschaften im Swingolf. So wurden aufgrund der Pandemie mit einem Jahr Verspätung die Einzel- und Doppelmeisterschaft in Horbach/Langenzenn ausgetragen. 6 Ritter traten die Reise nach Franken an um in einer der trockensten Regionen Deutschlands Swingolf zu spielen. Aus Erzählungen aus dem Süden war man auf einen trockenen, fast steppenartigen Platz mit wenig Grün eingestellt. Doch weit gefehlt, den am Vortag der Meisterschaften begrüßte die Ritter vor Ort eine satter, grüner, topp gepflegter Platz bei leichtem Nieselregen zur Trainingsrunde. Der weitläufige Platz in Horbach war geprägt von meist kurzen Abschlägen und weiten zweiten Schlägen mit insgesamt 8 roten Pfosten und wenn Bäume vorhanden, diese fast mittig auf der Bahn standen, die den Platz nicht einfacher machten und ein präzises Spiel erforderten. Am den beiden ersten Spieltagen zur Meisterschaft im Doppel sowie im Einzel sollte das Wetter nicht besser werden und ein starker Dauerregen begleitete die Teams auf ihren Runden in Horbach. Am folgenden Samstag zeigte sich das Wetter von einer ganz anderen Seite und bei purer Sonne und kaum einem Wölkchen am Himmel, war es schon fast zu heiß zu spielen, was sich am letzten Spieltag aber wieder ändern sollte und der bekannte Dauerregen setzte wieder ein. So fielen in den 4 Tagen der Meisterschaft für die Region in Franken Rekordverdächtige 47,5 l/m², im Vorjahr waren es zum eigentlichen Termin nur 2,9 l/m² Niederschlag. Trotz dieser schon fast extremen wechselnder Wetterlage konnten die Ritter solide Ergebnisse auf das Tabloid bringen. So schlossen die Ritter in der Einzelwertung mit folgenden Ergebnis ab. In der Kategorie SH1 belegten Sebastian Winzen und Sebastian Jerig den geteilten 5. Platz, André Vredenburg und Daniel Winzen landeten auf den geteilten 16. Platz. In der Kategorie SH3 landetet Günter Hakenes auf Platz 10 und Udo Dageroth, der seine erste DM spielte, auf einem sehr guten 20. Platz. In der Doppelwertung bei den Herren 1 landete das Team Sebastian Jerig und André Vredenburg auf Platz 5 und das Team von Daniel und Sebastian Winzen auf Platz 7. Bei den Herren 3 belegten Udo Dageroth und Günter Hakenes Platz 8. Ebenfalls belegten die Ritter Platz 8 in der Mannschaftswertung. Die Ritter aus Möhler blicken auf eine sehr gute organisierte Deutsche Meisterschaft zurück und gratulieren allen neuen Deutschen Meister:innen zum verdienten Titel. Wir freuen uns schon auf 2022 wenn die nächsten Deutschen Meisterschaften erstmals in Bergrade ausgetragen werden.

Die Ergebnisse im Überblick

Doppelwertung 2021

Einzelwertung 2021


 

VERSCHOBEN: Deutsche Einzel- und Doppelmeisterschaft 2020 vom 9. bis zum 12. Juli in Horbach/Langenzenn

Die Deutsche Meisterschaft in Horbach im Einzel sowie im Doppel vom 9.7. bis 12.7.2020 ist auf den 8.7. bis 11.7.2021 verschoben worden.


Deutsche Einzel- und Doppelmeisterschaft 2019 vom 11. bis zum 14. Juli in Schülp/Möllhagen

Vom 11. bis zum 14. Juli treffen sich Swingolfer aus ganz Deutschland im hohen Norden um die Deutsche Meisterschaften im Einzel und im Doppel zu spielen. Erstmals wird das Turnier auf dem Swingolfplatz in Möllhagen aus getragen. Wir durften dort schon eine Runde drehen und freuen uns wahnsinnig auf einen wunderschönen, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Par 72er Platz.

Für die Ritter aus Möhler gehen in diesem Jahr 6 Spieler an den Start. Um den Einzeltitel in der Kategorie SH1 spielen André Vredenburg, Dominik Ludwig, Alexander Görzen und Sebastian Jerig. Volker Schroeder spiel in der Kategorie SH2 und in der Kategorie SH3 geht Günter Hakenes an den Start. Alle 6 Spieler treten zusammen in der Mannschaftwertung für den Titel in der Kategorie Mannschaft an.

Bei der Doppelmeisterschaft spielen in der Kategorie SH1 die Teams Dominik Ludwig / Alexander Görzen und André Vredenburg / Sebastian Jerig. In der Kategorie SH3 spielt Günter Hakenes mit Hans-Dieter Luce (1. SGC Essen 2010 e.V.) und in der Kategorie SH2 Volker Schroeder mit Dieter Gerhus (Iserloy) um den Titel.

Am Donnerstag werden 2 Runden á 12 Bahnen für die Doppelmeisterschaft gespielt. Am Freitag und Samstag finden jeweils die 2 Runden á 18 Bahnen der Einzelmeisterschaften statt und am Sonntag wird die 3. und letzte Runde für die Doppelwertung gespielt.

Ergebnisse und Berichte der einzelnen Spieltage werden an dieser Stelle veröffentlicht.

DIE FLIGHTS

Die Flights für die ersten beiden Spieltage sind veröffentlicht worden:

Flights Doppel DM 2019 Donnerstag

Flights Einzel DM 2019 Freitag

 

DONNERSTAG 11. JULI – TAG 1 DOPPELMEISTERSCHAFT

Endlich fiel heute morgen um 8:40 Uhr der Startschuss für Volker Schroeder zusammen mit Dieter Gerhus (Iserloy) für die ersten 18 von insgesamt 30 Bahnen in der Kategorie SH2 der Deutschen-Doppel-Meisterschaft. 40 Minuten später durften Alexander Görzen und Dominik Ludwig ihre Runde in der Kategorie SH1 starten. Somit waren vor 10:00 Uhr die ersten 50% der angereisten Ritter schon mitten im Turnier bevor Günter Hakenes mit Hans-Dieter Luce (Essen) um 11:00 auf die Reise geschickt wurde. Mit 10 Minuten Verspätung dürften dann auch um Punkt 12:00 André Vredenburg und Sebastian Jerig ins Turnier starten. Kurz vorher hatten Volker Schroeder und Dieter Gerhus ihre Doppelrunde mit einer 67 beenden können, was zur Zeit Platz 4 in ihrer Kategorie bedeutet. Die beiden haben einen Rückstand von 5 Schlägen auf Platz 1, 2 auf Platz 2 und nur 1 auf Platz 3. Das gleiche Ergebnis erzielten Günter Hakens und Hans-Dieter Luce, die mit ihrer 67 zur Zeit geteilter Zweiter mit einen Schlag Rückstand in de Kategorie SH3 sind. In der Kategorie SH1 sind sich die restlichen 4 Ritter mit einer 66 einig und belegen vor den letzten 12 Bahnen am Sonntag den geteilten 6. Platz. Hier sind es für Alexander Görzen, Dominik Ludwig, André Vredenburg und Sebastian Jerig stolze 6 Schläge Rückstand auf Platz 1. Auf Platz 2 sind es 4 und auf Platz 3 nur 3 Schläge die aufgeholt werden sollten um auf das berühmte Treppchen zu kommen. Alle Ritter sind somit noch gut im Rennen bei den Wertungen der DDM 2019. Es wird am Sonntag ein spannender letzter Spieltag werden. Morgen starten die Meisterschaften in der Einzel- und Mannschaftswertung bei hoffentlich nicht ganz so viel Regen wie vorhergesagt.

FREITAG 12. JULI – TAG 1 EINZELWERTUNG

Heute ging es in die erste Runde der Einzelwertung für die 6 tapferen Ritter vom Schloss und was soll man sagen? Wetter können sie im hohen Norden. Nur Dominik Ludwig und Alexander Görzen (mit seiner besten Turnierrunde) könnten überzeugen. Dominik spielte eine 71. Alexander Görzen und Sebastian Jerig spielten auf ihrer ersten 18er Runde eine 76. André Vredenburg und Volker Schroeder kamen mit einer 79 zurück ins Clubhaus und Routinier Günter Hakenes überraschte mit einer 80. Ob die hohen Ergebnisse auf den Platzregen zurückzuführen sind, möchten wir an dieser Stelle nicht bewerten und was bei Günter los war, wird in einer langen Spielanalyse geklärt werden müssen, aber wie sagt man so schön, es ist ja erst Halbzeit und so mancher soll schon Pferde vor Apotheken k@%&“ gesehen haben. Somit gehen alle Ritter heute früh ins Bett um angreifen zu können.

GESAMTÜBERSICHT NACH DEM 1. SPIELTAG IN DER EINZELWERTUNG

So geht es morgen weiter…

SAMSTAG 13. JULI – TAG DER ENTSCHEIDUNG IM EINZEL

Der Tag der Entscheidung in der Einzelwertung stand heute auf dem Stundenplan in Schülp und die erste Entscheidung, die heute gefallen war, war keine positive für die Ritter aus Möhler. So musste André Vredenburg heute leider auf Grund einer alten Verletzung passen und konnte sein Einzel nicht zu Ende spielen. Morgen wird er aber im Doppel mit Sebastian Jerig wieder an den Start gehen und angreifen.

Die restlichen 5 Ritter konnten heute bei überwiegend bestem Wetter ihre Ergebnisse vom Vortag deutlich verbessern. Günter Hakenes verbesserte sich um 5 Schläge und spielte heute eine solide 75 und landet somit in der Gesamtwertung SH3 mit 155 Schlägen auf Platz 9.

Volker Schroeder verbesserte sein Vortagsergebnis um 3 Schläge und erzielte heute mit 76 Schlägen in der Gesamtwertung SH2 mit ebenfalls 155 Schlägen Platz 17.

Alexander Görzen und Sebastian Jerig durften heute zusammen im Flight auf die zweiten 18 Bahnen gehen, was die Beiden zu einer überragenden Runde verhalf. So verbesserte Alexander sein gestern gespieltes Ergebnis um 4 Schläge und stellte seine persönliche Turnierbestleistung von gestern in den Schatten. Er kam mit einer perfekten 72 vom Platz und erreichte in der Gesamtwertung SH1 Platz 14 mit 148 Schlägen. Sebastian verbesserte sein Spiel vom Vortag um ganze 8 Schläge und kehrte mit einer 68er Runde zurück. Somit landet Sebastian in den Top Ten auf Platz 9 der Kategorie SH1 mit insgesamt 144 Schlägen. Für die größte Überraschung sorgte Dominik Ludwig der sein Vortagsergebnis (71) um 4 Schläge verbessern konnte. An dieser Stelle ist man leicht hin und her gerissen, denn Dominik landete mit einer sagenhaften 67 und nur einem Schlag Differenz zum Treppchen auf Platz 4 in der Königsklasse.

Ein Wahnsinns Ergebnis! Nicht nur von Dominik, sondern von allen Rittern am heutigen Tage. An dieser Stelle gratulieren wir allen Spielerinnen und Spielern zu ihren erzielten Ergebnissen und gewonnenen Titeln.

ALLE ERGEBNISSE VON HEUTE IM ÜBERBLICK

HIER DIE GESAMTERGEBNISSE DER EINZELWERTUNG IM ÜBERBLICK

DM Einzel Ergebnisse 2019

UND SO GEHT ES IN DEN LETZTEN TAG DER DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN 2019

FINAL ROUND – DER LETZTE TAG DER DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN IM SWINGOLF 2019

Am letzten Tag standen noch einmal Entscheidungen an, diesmal im Doppel. War man am Donnerstag mit 9 Bahnen im Scramble und 9 Bahnen im Klassischen Vierer mit Auswahldrive gestartet, so wurden am Sonntagmorgen 12 Bahnen im Klassischen Vierer ohne Auswahldrive gespielt. Um 11:10 ging der Erste Ritter Volker Schroeder mit seinem Doppelpartner Dieter Gerhus aus Isleroy auf die Reise. Für die Beiden lief es diesmal nicht so gut und am Ende konnten die Schläge auf die ersten drei Plätze nicht aufgeholt werden, am Ende sprang für dieses Doppel in der Kategorie SH2 Platz 7 heraus. Um 11:20 durften Günter Hakenes und Hans-Dieter Luce (Essen) mit Dominik Ludwig und Alexander Görzen in einem Flight starten. Günter und Hans-Dieter verpassten das Treppchen leider um 2 Schläge und belegten am Ende Platz 4 in der Kategorie SH3. Dominik und Alexander beendeten die 4 Turniertage mit einer 51er Runde auf Platz 6 in der Doppelwertung SH1. Zum Schluss gingen André Vredenburg und Sebastian Jerig auf die letzten 12 Löcher, ebenfalls wie Alexander und Dominik mit einem Rückstand von 3 Schlägen zum Treppchen. Wer viel riskiert kann auch viel verlieren. Obwohl die Beiden zwischendurch auf Treppchenkurs waren, gelang es Ihnen nicht die Runde sicher nach Hause zu bringen und so sprang am Ende Platz 9 heraus.

DM Doppel Ergebnisse 2019

DIE MANSCHAFTSWERTUNG – RITTER HOLEN IM ZWEITEN JAHR PLATZ 6

In der Mannschaftswertung holen die Ritter aus Möhler Platz 6 und landen souverän im Mittelfeld. Im letzten Jahr bei der DM Premiere in Alling noch auf Platz 12 gelandet, konnte in diesem Jahr eine Steigerung von 6 Plätzen erzielt werden. Auf dieses Ergebnis kann man schon ein wenig stolz sein.

DM Mannschaftswertung 2019

Die Ritter v.l.n.r.: Günter Hakenes, Dominik Ludwig, Sebastian Jerig, André Vredenburg, Volker Schroeder und Alexander Görzen